FJ Wieselburg
germanenglish
Startseite / LMTZ / Das LMTZ / News / 
Donnerstag 16. Juli 2015 | Von: Weber, Rogenhofer

2. Schulmilch - Innovationsworkshop

Was machen Schulmilchbauern in den Ferien? Sie bilden sich weiter!

40 Personen nutzten das Angebot der Niederösterreichischen Landwirtschaftskammer und nahmen am Schulmilch-Innovations-Workshop im Francisco Josephinum in Weinzierl teil.
Das Lebensmitteltechnologische Zentrum (LMTZ) hat 33 innovative Schulmilchprodukte vorbereitet, welche von den Teilnehmern verkostet und diskutiert wurden. Von Milch über Schokomilch, Fruchtmilch, Joghurt bis hin zu Drink-Joghurts, Pudding und Molkeprodukte reichte die Produktpalette.
Die rund 100 Schulmilchbauern Österreichs bereiten sich bereits auf das Schuljahr 2015/16 vor. Frau Ministerialrätin DI Michaela Zoch informierte über die neue Höchstpreisverordnung für die Schulmilch und die Ideen des EU-Parlaments zum Schulmilchprogramm.
Die Schulmilchbauern Österreichs leisten seit exakt  20Jahren  eine einzigartige und unbezahlbare Arbeit. Mit einer Vielfalt an Qualitätsprodukten aus den Regionen werden täglich unsere Kinder in über 2.800 Kindergärten und Schulen beliefert.
Dank dem EU-Schulmilchprogramm und der Schulmilch-Höchstpreisverordnung ist sichergestellt, dass die finanzielle Unterstützung, direkt den Kindern zugutekommt.

 

Fotos: © LK NÖ und LMTZ

  1. Gruppenfoto vor Schloss Weinzierl
  2. NÖ Milchkönigin Sylvia I.
  3. Tierzuchtdirektor Dr. Anreas Moser
  4. Verkostung von Milchinnovationen
  5. Mag. Franz Emprechtinger