FJ Wieselburg
germanenglish
Samstag 11. November 2017 |

PiNet- das Internet der Pilze

„Kommunizieren Pilze miteinander und mit ihrer Umwelt? Und wenn ja, wie machen sie das?“


Mit diesen Fragen beschäftigen sich die Schüler und Schülerinnen der 4LM im Unterrichtsgegenstand Projektmanagement in Kooperation mit der BOKU und dem Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft.


Klingt einfach, aber was wirklich dahinter steckt, ist jede Menge wissenschaftliche Arbeit. Denn Ziel des Projekts ist zu erforschen, ob Pilzzellen auf Reize von außen reagieren, diese Signale speichern bzw. an weitere Zellen weiterleiten und warum bestimmte Mikroben Signale erkennen und andere Mikroben für diese Signale „blind“ sind.


Um dies herauszufinden ist eine große Anzahl an Luft- und Materialproben notwendig. Genau dafür ist die erste von fünf Gruppen der 4LM zuständig.
Die vielen während des Projektes entstehenden Bilder wie die Pilze miteinander kommunizieren, werden unter anderem von der zweiten Gruppe „kreative Gestaltung“ in einer wandernden Galerie künstlerisch gestaltet.


Die Veranstaltungsgruppe gab dem Projekt schon einen guten Start in der Kick-Off Veranstaltung. Vortragende waren unter anderem Univ.Prof. Dr. Joseph Strauss und Frau Claudia Puck die über mögliche Ziele, Ideen und die kreative Gestaltung informierten. Auch der Direktor des Francisco Josephinum, die Abteilungsvorständin und die Projekt Coaches waren anwesend.


Während die Gruppe „Sekretariat“ sich um die Dokumentation und Kosten sorgt ist die Gruppe „PR“ dafür zuständig, dass dieses Projekt auch im Internet der Menschen kommuniziert wird.



PiNet "Das Internet der Pilze", ein Projekt durchgeführt im Rahmen des Förderprogramms Sparkling Science, gefördert vom Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft.

Dir. DI Alois Rosenberger, Frau Claudia Puck, Univ.Prof. Dr. Joseph Strauss, Dr. Gudrun Nagl, Johannes Hinterleitner, Viktoria Trautinger, Mag. Anton Hametner, Mag. Michaela Bachinger-Wehofer
Die Projektleiter Johannes Hinterleitner und Victoria Trautinger