FJ Wieselburg
germanenglish
Prüfung Allgemein

Die Prüfung von Traktoren und Landmaschinen ist bereits seit der Gründung der BLT ein zentraler Aufgabenbereich. Die BLT ist eine von der OECD approbierte Prüfstelle für Traktoren. Die Prüfung von Traktoren erfolgt entsprechend den internationalen Standards und Codes sowohl auf Prüfständen (Motor, Hydraulik) als auch auf einer eigenen Prüfstrecke (Zugleistungsmessung). Energieeffizienz, Emissionen und Sicherheit sind Prüfkriterien.

 

Im Bereich der Landtechnik erfolgen auch Prüfungen für die Betriebszulassung von Fahrzeugen. Teilprüfungen sind beispielsweise: Bremsen, Lenkung, Betriebsgeräusch, Sichtfeld, usw..

 

Die BLT ist für Prüfungen im Bereich von Maschinen für die Berglandwirtschaft und von Stalldungstreuern kompetent. In diesem Bereich werden auch Gebrauchswertprüfungen durchgeführt. Dabei erfolgt neben der technischen Prüfungen auch ein entsprechender Praxiseinsatz. Einsatztauglichkeit, Handhabbarkeit, Betriebssicherheit und Verschleißfestigkeit werden beurteilt.

 

Vergleichsuntersuchungen an land- und forstwirtschaftlichen Maschinen und Geräten werden meist in Zusammenarbeit mit Fachzeitschriften durchgeführt. Die Produkte verschiedener Hersteller werden dabei unter definierten Bedingungen am Prüfstand und/oder in der Praxis eingehenden Tests unterzogen. Beispiele sind Rundballenpressen, Mähwerke, Seilwinden, Holzspalter, Teleskoplader.

 

Geprüft, gemessen und bestimmt werden aber auch Schwingungsbelastungen z.B. an Fahrersitzen und Anbaugeräten, ebenso Schwerpunktlagen, Kippwinkel oder die Bruchlasten von Maschinenkomponenten. Entsprechende Prüfberichte oder technische Berichte werden ausgestellt. Erfüllt das Prüfobjekt, etwa ein Belüftungsgebläse, die BLT-Anforderungen, dann darf es mit dem Prüfzeichen der BLT versehen werden. Das Prüfzeichen 'BLT-Wieselburg geprüft' hat seit Jahrzehnten in der Branche eine hohe Anerkennung.