FJ Wieselburg
germanenglish

Die am häufigsten durchgeführte Prüfung ist die ROPS Prüfung (Roll-Over-Protective-Structure), die einen 360°-Überschlag des Fahrzeuges simulieren soll.

 

Zur Prüfung der Schutzvorrichtung werden die Prüflasten über hydraulisch betätigte Prüfzylinder in horizontaler und vertikaler Richtung aufgebracht. Die Prüfung ist eine statische Prüfung. Dabei werden das Energieaufnahmevermögen und der Bestand gegen eine nach unten wirkende Kraft geprüft.

 

Die Prüfung gilt als bestanden, wenn während des Prüfvorganges nichts in den Freiraum („Überlebensraum für den Fahrer“) eingedrungen ist und kein Bruch der Struktur aufgetreten ist.

 

Weitere Informationen können bei Dipl-HTL-Ing. Walter Winkler per E-Mail oder über die Fax-Nummer +43 (0)7416 52175-645 angefordert werden.