FJ Wieselburg
germanenglish
Startseite / Schule / Info / News / 
Donnerstag 06. Juni 2019 | Von: Streimelweger R.

Projektstart TRANSFARM

... eine mitteleuropäische Initiative für Präzisionslandwirtschaft

Zehn Partner aus 5 europäischen Ländern (Österreich, Ungarn, Italien, Polen und Slowenien) trafen sich zum ersten Mal vom 4. bis 5. Juni in Conegliano im Herzen der Prosecco-Region in Venetien, um das TRANSFARM-Projekt zu starten. TRANSFARM ist eine dreijährige Initiative, deren Ziel es ist, die Verbreitung der Präzisionslandwirtschaft in der Landwirtschaft in mitteleuropäischen Ländern und die allgemeine Verbesserung der Innovationswertschöpfungsketten zwischen Technologieanbietern und -nutzern zu fördern.


Mit dem Projekt soll das Problem des Technologietransfers an landwirtschaftliche Betriebe in mitteleuropäischen Regionen angegangen werden, die in ihren landwirtschaftlichen Praktiken einen unterschiedlichen Grad an Technologieintensität aufweisen. Zu diesem Zweck werden im Laufe des Projekts sechs experimentelle Pilotprojekte gestartet, die sich auf das ISOBUS-Kommunikationsprotokoll, Sensortechnologien und die Verwendung von Big Data zur Verbesserung der Entscheidungsfindung in der Landwirtschaft konzentrieren. Die experimentellen Aktivitäten werden im Jahr 2020 beginnen.


In Übereinstimmung mit der Logik des Programms Interreg Central Europe zielt TRANSFARM darauf ab, die grenzüberschreitende Zusammenarbeit und den Wissensaustausch in den teilnehmenden Regionen und möglicherweise in anderen mitteleuropäischen Ländern, die nicht direkt an der Aktion beteiligt sind, zu verstärken.


Das TRANSFARM-Projekt wird von CREA (Forschungsrat für Landwirtschaft) in Conegliano koordiniert. FRANCISCO JOSEPHINUM mit BLT und JR wird in erster Linie für das Benchmarking des Precision Farming-Potenzials verantwortlich sein, um einen transnationalen Geschäftsplan für Open Innovation im Bereich Precision Farming zu erstellen um Innovationen näher an den Markt zu bringen.