Publikationen & Prüfberichte

  • Düngen auf Basis digitaler Karten.

    Im Forschungsprojekt GIS-ELA wird am Francisco Josephinum in Wieselburg an der bedarfsgerechten Nährstoffversorgung gearbeitet. Ergebnisse liegen nun vor: etwas eine Software zur Düngekartenerstellung und eine Smartphone-App.

    Weitere Details unter: blt@josephinum.at

     

    Autorin/Autor:
    Handl L., Prankl P., Polly S.
    Erscheinungsjahr:
    2020
    Erschienen in:
    Österreichische BauernZeitung, Ausgabe 31-32/2020, 30. Juli 2020, Seite II
    Seiten:
    1
  • Gut für Ertrag und Umwelt: Teilflächen gezielt düngen.

    Zur kleinräumigen Anpassung der Düngermengen in Getreidebeständen können sowohl Ursachen wie die Bodenbeschaffenheit als auch Symptome wie der Chloroyphyllgehalt der Pflanzen und der Biomasseindex herangezogen werden. Auf der Innovation Farm in Wieselburg wird die Technologie erprobt.

    Weitere Details unter: blt@josephinum.at

     

    Autorin/Autor:
    Kastenhofer P., Penzinger J.
    Erscheinungsjahr:
    2020
    Erschienen in:
    Österreichische BauernZeitung, Ausgabe 30/2020, 23. Juli 2020, Seite I
    Seiten:
    1
  • Seasonal variations on trace element bioaccumulation and trophic transfer along a freshwater food chain in Argentina.

    Río Tercero Reservoir (RTR) is the largest artificial reservoir in the province of Córdoba (Argentina). Water, sediment, plankton, shrimp (Palaemonetes argentinus), and fish (Odontesthes bonariensis) were collected during the wet season (WS) and dry season (DS) from this reservoir. Concentrations of Ag, Al, As, Cd, Cr, Cu, Fe, Hg, Mn, Ni, P, Pb, Se, U, and Zn were determined to investigate their respective bioaccumulation pattern and trophic transfer in the food chain. Results showed that their concentrations in water were rather low except Pb, which exceed the limits considered as hazardous for aquatic life. The enrichment factor (EF) in sediments showed that most of the element were derived from anthropogenic sources. Furthermore, the bioaccumulation factor (BAF) determined that the elements undergo bioaccumulation, especially in organisms such as plankton. The invertebrates were characterized by the highest BAF for Cu, P, and Zn in both seasons; Ag, As, and Hg during WS; and Se during DS. Fish muscle registered the highest BAF for Hg (DS) and Se (WS). A significant decrease in Al, As, Cd, Cr, Cu (DS) Fe, Mn, Ni, Pb, Se, U, and Zn (DS) concentrations through the trophic chain was observed, indicating biodilution. Some notable exceptions were found as Cu (WS), Hg (DS), and P (both season) that showed biomagnification. Further studies are needed to establish differential behavior with different species and pollutant, particularly when the potential transfer is to edible organisms.

    For more information: blt@josephinum.at

     

    Autorin/Autor:
    Griboff J., Wunderlin D., Horacek M., Monferran M.
    Erscheinungsjahr:
    2020
    Erschienen in:
    Environmental Science and Pollution Research, https://doi.org/10.1007/s11356-020-10068-9, Research Article, Published online: 15 July 2020
    Seiten:
    15
  • Fachgremium "Landmaschinen im Straßenverkehr".

    Das Fachgremium "Landmaschinen im Straßenverkehr" wurde 2011 in Abstimmung mit dem damaligen Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW, heute BMLRT) gegründet. Damit sollte ein unabhängiges Diskussionsforum geschaffen werden, um aktuelle Themen des Straßenverkehrsrechts gemeinsam diskutieren und Lösungsansätze entwickeln zu können.

    Weitere Details unter: blt@josephinum.at

     

    Autorin/Autor:
    Fussel Th., Allerstorfer R.
    Erscheinungsjahr:
    2020
    Erschienen in:
    Maschinenring-Welt (Juli 2020)
    Seiten:
    2
  • Strenges Gütezeichen. Interview: Michael Stockinger

    Seit heuer gelten verschärfte Regeln für das Pflanzenschutzgeräte-Gütezeichen. Dazu kommen Forderungen der ÖAIP nach Verkürzung des ersten Prüfintervalls bei neuen Spritzen ohne Qualitätszeichen. Thomas Fussel, einer der Proponenten der neuen Richtlinie, über die Hintergründe hierfür – und was der Landwirt davon hat.

    Weitere Details unter: blt@josephinum.at

     

    Autorin/Autor:
    Interview: Stockinger M. mit Fussel Th.
    Erscheinungsjahr:
    2020
    Erschienen in:
    Österreichische BauernZeitung, Ausgabe 26/2020, 25. Juni 2020
    Seiten:
    1
  • Südkoreanischer Herausforderer.

    LS-Traktoren sind in der Landwirtschaft noch weitgehend unbekannt. Das soll sich aber bald ändern. Wir haben zwei Vorserien 18 Monate lang unter die Lupe genommen. In diesem Testbericht stellen wir Ihnen das Topmodell der XP-Serie mit 101 PS vor.

    Weitere Details unter: blt@josephinum.at

     

    Autorin/Autor:
    Paar J. / BLT-Prüfergebnis-Bereitstellung: Fussel Th.
    Erscheinungsjahr:
    2020
    Erschienen in:
    Landwirt, Heft 12/2020, S. 60-64
    Seiten:
    5 (Seite 60-64)
  • Overview of current practices in data analysis for wood identification. A guide for the different timber tracking methods.

    The following document is an output from GTTN, which is coordinated by the European Forest Institute (EFI) and funded by the German Federal Ministry for Food and Agriculture (BMEL). The information expressed in this document are the views of the authors and do not necessarily represent those of the donor or of the European Forest Institute.

    Download the publication

     

    Herausgeber/Verlag:
    GTTN - Global Timber Tracking Network, June 2020
    Autorin/Autor:
    Beeckman H., Blanc-Jolivet C., Boeschoten L., Braga J., Cabezas J. A., Chaix G., Crameri S., Degen B., Deklerck V., Dormontt E., Espinoza E., Gasson P., Haag V., Helmling St., Horacek M., Koch G., Lancaster C., Lens F., Lowe A., Martínez-Jarquín S., Nowakowska J. A., Olbrich A., Paredes-Villanueva K., Pastore T. C.M., Ramananantoandro T., Razafimahatratra A. R., Ravindran P., Rees G., Soares L. F., Tysklind N., Vlam M., Watkinson Ch., Wheeler E., Winkler R., Wiedenhoeft A. C., Zemke V. Th., Zuidema P.  
    Erscheinungsjahr:
    2020
    Seiten:
    143
  • Grünlandernte mit dem Feldhäcksler gut planen.

    Die Grünlandernte mit einem selbstfahrenden Feldhäcksler bietet eine hohe Schlagkraft und ist die Basis für eine hohe Futterqualität. Allerdings müssen die Organisation und Rahmenbedingungen passen, damit die Kosten nicht aus dem Ruder laufen und die Futterqualität tatsächlich hoch ist.

    Weitere Details unter: blt@josephinum.at

     

    Autorin/Autor:
    Handler F.
    Erscheinungsjahr:
    2020
    Erschienen in:
    Österreichische BauernZeitung, Ausgabe 22/2020, 28. Mai 2020
    Seiten:
    2 (Seite I-II)
  • Pflanzenschutzgeräte: Neues Prüfzeichen für praxistaugliche Ausstattung.

    Weitere Details unter: blt@josephinum.at

     

    Autorin/Autor:
    Fussel Th.
    Erscheinungsjahr:
    2020
    Erschienen in:
    top agrar Österreich, Ausgabe 05/2020
    Seiten:
    1 (Seite 37)
  • Gülle in die Wiese.

    Der bodennahen Ausbringung von Gülle wird das höchste Einsparungspotenzial rund um AmmoniakEmissionen zugeschrieben. Daher kommt dem Einsatz entsprechender Verteiler auch im Grünland entscheidende Bedeutung zu. Denn für NH3-Emissionen gilt eine nationale Höchstmenge.

    Weitere Details unter: blt@josephinum.at

     

    Autorin/Autor:
    Handler F.
    Erscheinungsjahr:
    2020
    Erschienen in:
    Österreichische BauernZeitung, Ausgabe 1/2020, Pro Hektar
    Seiten:
    2