Schule in Zeiten der Coronapandemie

Der Präsenzunterricht am Francisco Josephinum ist perfekt organisiert, berichtet die NÖN.
Lesen Sie den gesamten Artikel über Schule in Pandemiezeiten im Bezirk Scheibbs.

Unser Schulsprecher Mathias Luger schreibt dazu:

Am Francisco Josephinum sind immer nur 25 Prozent der Schüler anwesend. Das heißt, jeder kommt alle zwei Wochen für zweieinhalb Tage in die Schule. Jeder Schüler wird beim Eintreffen sofort getestet. Das funktioniert sehr gut. Je mehr alle mittun und gemeinsam hinter der Sache stehen, desto besser geht es auch. Der regelmäßige Schulalltag und die Klassenkollegen fehlen natürlich, aber das muss jetzt eben so sein. Die Schüler nehmen das auch gut an. Wenn man sonst immer nur Unterricht am Computer hat, ist es eine gute Abwechslung. Tests online zu machen ist ok, aber Schularbeiten funktionieren schon in der Klasse besser. Und auch der Praxisunterricht kann stattfinden.

Veröffentlicht am 20.01.2021

Mehr zu diesem Thema

Filteroptionen
Hier können Sie Ihre Auswahl nach Elementtypen einschränken.