Mostlandgarten am Francisco Josephinum

Der so genannte Mostlandgarten ist der schuleigene Obstgarten, der sich oberhalb der Sportanlage befindet. Seit dem Jahr 2015 pflanzten Schülerinnen und Schüler des FJ auf einer Fläche von ca. 2 Hektar 13 verschiedene Apfelsorten, 20 verschiedene Birnensorten und sieben verschiedene Weinsorten welche den Großteil der Anlage darstellen. Weiters findet man darin unzählige Obstarten wie Marille, Pfirsich, Kirsche, verschiedenste Beerenobstarten, Mandeln, Sanddorn, Maulbeere, Haselnuss bis hin zu Exoten wie der Kaki. Umrahmt wird die Artenvielfalt von den traditionellen Mostbirnensorten aus der Region.

Durch die Nähe zur Schule kann der Theorieunterricht kurzfristig direkt in die Praxis verlegt werden, wovon die SchülerInnen natürlich sehr profitieren. Gleichzeitig werden auch Diplomarbeitsversuche angelegt, die sich zum Beispiel mit verschiedenen Pflanzenstärkungsmitteln im Einsatz gegen Pilzkrankheiten beschäftigen.

Im Praktischen Unterricht erlernen die Jugendlichen von der Pflanzung, über den Schnitt, bis hin zur Ernte und Verarbeitung die verschiedensten Fertigkeiten und natürlich kommt auch der Spaß an der Arbeit nicht zu kurz. Andere Unterrichtsgegenstände wie Projektmanagement beschäftigen sich mit neuen Produktentwicklungen, die von den Studierenden z.B.auf der Ab Hof Messe präsentiert wurden.

Der Mostlandgarten ist ein farbenprächtiges, saftig süßes und artenreiches Highlight am Francisco Josephinum.

(DI Johannes Refenner)

 

Veröffentlicht am 28.05.2020, Francisco Josephinum